RSS-Feed anzeigen

LisaMagdeburg

#2: Projekt: Lebensaufgabe- bis das der Tod uns scheidet

Bewerten
Projekt: Lebensaufgabe- bis das der Tod uns scheidet

Beim letzten Mal habe ich euch von der Ankunft unseres neuen Lieblings berichtet. Heute will ich an unseren „Fortschritten“ teilhaben lassen:


Während wir das gute Stück vom Hänger hiefen, überlege ich mir schon 1 Mio. Argumente für Mom. Ich sehe schon ihr Gesicht vor mir und bin froh, schon seit Jahren nicht mehr bei meinen Eltern zu wohnen. Mein Vater hingegen ist verliebt bis über beide Ohren und sieht das ganze durch eine rosa-rote Brille. Immer wieder brusselt er Ersatzteile vor sich hin, die wir noch benötigen.


Wir müssen die Garage aufräumen um Platz für unsere Errungenschaft zu schaffen, was mich aus meinen Grübeleien reist. Wie klein kann so eine Garage eigentlich sein, frage ich mich. Ein alter Mann fährt in seinem winzigen Auto vor. Er öffnet das Tor zur Garage direkt neben uns, und ich staune Bauklötze. Warum ist unsere Garage so klein, und die vom Nachbarn so groß? Müssten die nicht gleich groß sein? Sind sie wahrscheinlich auch… naja. Wir brauchen auf jeden Fall eine Scheune!


Nach etlichem Ein- und Ausparken haben wir alle Mopeds und Motorräder, Winterreifen, Ersatzteile und Stühle verstaut und ich flüchte nach Hause. Mein Vater lässt den Kopf hängen und macht sich auf eine weitere Standpauke gefasst.


Kaum bin ich zu Hause klingelt das Telefon. Meine Begeisterung hält sich in Grenzen, weil ich schon ahne, um was es geht. Aber Überraschung, es ist mein völlig begeisterter Vater. Er hat im Internet schon mal tolle Ersatzteile gefunden, die wir alle gebrauchen können. (Aber eig können wir alles gebrauchen.) Wir verabreden uns für den nächsten Tag und ich melde mich bei einem Forum an (Wisst ihr vlt welches ich meine?)


Sonntag (Tag 2)

Wieder krempeln wir die ganze Garage um. Schließlich steht das Vögelchen unter dem freien Himmel und wir haben genug Platz und Licht zum Arbeiten. Meine Aufgabe besteht darin alles aufzunehmen. Was muss gemacht werden? Welche Teile brauchen wir? Welche Farbe soll das gute Stück bekommen? Woher bekommen wir das Kennzeichen? Usw.


Da sitze ich also an einem Sonntag in mitten eines Garagenkomplexes und spiele Sekretärin für meinen Vater, der gar nicht mehr aufhören kann. Den einen Teil baut er ab, dann baut er irgendwelche Schläuche an und sucht nach einem Kanister. Er schaut in jede Öffnung und wuselt wie ein Blitz um das Schmuckstück herum.


Als ich am Ende des Tages in meinem Bett liege, ahne ich, dass aus dem kleinen Spaß, ein riesen Projekt wird.
Doch ich habe es völlig unterschätzt: es wird kein riesen Projekt. Es wird ein super-duper-riesiges Projekt werden.


Montag (Tag 3)

Nach einem doch sehr ereignisreichen Arbeitstag freue ich mich auf meinen wohlverdienten Feierabend. Pustekuchen. Mein Vater ruft an (ich sollte einfach nicht mehr ran gehen). Also hole ich uns etwas zu essen von Chinesen und stelle mich auf eine Nachtschicht ein.


So sitzen wir den ganzen Abend zu zweit in der Küche und durchforsten das Internet nach Ersatzteilen. Vatern war schon fleißig und meine Aufgabe besteht hauptsächlich darin Händler anzuschreiben und den Preis zu drücken. Als die Akkus unserer Laptops leer sind und uns der Kopf raucht, beschieße ich, nie wieder mit meinem Vater an einem Samstag irgendwohin zu fahren. Diese Art der Abenteuer entwickelt sich langsam zu einer Lebensaufgabe.


Beim nächsten Mal berichte ich euch von dem größten Packet aller Zeiten und dreckigen Pfoten.

Name:  iPhone Bilder 645.jpg
Hits: 422
Größe:  60,3 KBName:  iPhone Bilder 657.jpg
Hits: 418
Größe:  56,5 KB

"#2: Projekt: Lebensaufgabe- bis das der Tod uns scheidet" bei Digg speichern "#2: Projekt: Lebensaufgabe- bis das der Tod uns scheidet" bei del.icio.us speichern "#2: Projekt: Lebensaufgabe- bis das der Tod uns scheidet" bei StumbleUpon speichern "#2: Projekt: Lebensaufgabe- bis das der Tod uns scheidet" bei Google speichern

Stichworte: - Stichworte bearbeiten
Kategorien
Sonstiges

Kommentare

  1. Avatar von SchwalbeK
    Irgendwie guck ich hier zu selten rein . Sehr schön geschrieben
  2. Avatar von Luxus Schwalbe
    Coole Nummer!
  3. Avatar von derMartin
    Ich bin ein bisschen traurig, dass dieser Blog eingeschlafen ist.
    Es ist so schön geschrieben, da würde mich interessieren, was draus geworden ist.

    Schade, aber bei so wenig Interesse, am Blog, kann ich das verstehen.
  4. Avatar von Packesel76
    Was ist wohl aus dem Projekt geworden? Würde mich wirklich sehr interessieren !
    Sehr schön geschrieben, und absolut nachvollziehbar, mit welcher Inbrunst dein Vater an die Sache ran geht !
    Würde mich freuen, mehr zu lesen !
    Gruß Packesel76